Spielberichte

4. bitburger rügencup

 Erneuter Podestplatz beim 4. Bitburger Rügencup

 

Die Oldies des ESV Lok Stralsund nahmen am 26.11.2016 bereits zum vierten Mal am Fußball Hallenturnier der Altersgruppe Ü45 in Saßnitz teil. Mit dabei waren diesmal neben den Gastgebern von Empor Saßnitz,  der Hallesche FC unter anderem mit den ehemaligen Bundesliga Spielern Steffen Karl und Torsten Schmidt, der FSV Anklam, ESV Lok Rostock und der ESV Lok Stralsund.

 

Im ersten Spiel trafen die beiden Lok Mannschaften aufeinander. Die leicht favorisierten Rostocker begannen sehr druckvoll und starteten ein Angriff nach dem anderen auf das Tor des ESV Lok aus Stralsund.Unsere Abwehr hielt dem aber stand und konnte durch einen gut rausgespielten Konter durch Matthias Lieskow sogar mit 1:0 in Führung gehen. Das wir bis zum Schlusspfiff über die Zeit brachten.

 

Im zweiten Spiel mussten die Lok Oldies gegen den FSV Anklam ran. Durch Tore von Matthias Lieskow (2), Mirco Keller (1) und Jürgen Patzelt (1) fegte man mit 4:0 die Peene-Fußballer vom Hallenparkett.

 

Im 3. Spiel kam unsere Mannschaft gegen den Gastgeber Empor Saßnitz nicht über ein 1:1 hinaus. Torschütze war Jürgen Patzelt. Da die anderen Mannschaften überwiegend Remis spielten und so Punkte liegen ließen, kam es zu einem echten Endspiel zwischen dem ESV Lok Stralsund und dem HFC Chemie aus Halle. Wo bei uns ein unentschieden genügte, um das Turnier zu gewinnen. Lok ging durch ein Eigentor eines Halleschen Spielers mit 1:0 in Führung. Anstatt weiter konzentriert zu spielen kam auf einmal Nervosität im Lok Spiel auf. Dies nutzten die Kicker aus Halle gnadenlos aus und kamen neben dem Ausgleich sogar noch zum Siegtreffer. Für die Lok-Mannen reichte es diesmal nur für Platz 2. Die Siegerehrung fand dann am Abend im Hotel IFA-Park in Binz statt. Wo dann mit den Spielerfrauen beim Sportlerball das Tanzbein geschwungen werden konnte.

 


Die nächsten Turnier Termine sind dann:

 

21.01.2017  Gastro-Cup.

05.02.2017 Abspeckturnier

18.02.2017  Traditionspokal.

 

Weitere Termine folgen.

 

All unseren Spielern ,Sportfreunden und deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Jahr 2017 wünschen

 

Torsten Rüger u. Harald König

Verantwortliche Lok Stralsund Oldies 


turniererfolg beim 34. neujahrsturnier des vfb 93 stralsund

Lok-Kicker schnappen sich VfB-Pokal

Das 34. Neujahrsturnier im Hallen-fussball des VfB 93 Stralsund stand diesmal ganz im Zeichen der Traditions-mannschaft von Lok Stralsund. Der neue Pokalgewinner blieb ungeschlagen mit 13 Punkten und 10:2 Toren. Als Pokalverteidiger musste sich der SV Kandelin diesmal mit dem fünften Platz begnügen. Hinter Lok Stralsund gab es spannendes Ringen um den zweiten Platz. Erst im letzten Spielrunde fiel die Entscheidung. Der mehrmalige Pokalgewinner FSV 74 Babelsberg holte sich den zweiten Platz vor dem Veranstalter VfB 93 Stralsund. Dabei hatte den direkten Vergleich der VfB mit 1:0 gewonnen. Torschütze war hier Holger Damm. Mit sechs Punkten wurde der SV Traktor Stoltenhagen knapp auf den vierten Platz verwiesen. Torschützenkönig wurde Thomas Kirchner vom neuen Pokalgewinner mit fünf Treffern. Sein Mannschaftskamerad Andreas Lotzow erhielt die Auszeichnung bester Torwart. Achim Böttche vom FSV 74 Babelsberg erhielt den Pokal des "Besten Feldspieler".

Werner Goldenbogen


rückblick

Nach dem die Hallensaison 2014/2015 nun Geschichte ist hier ein kleiner Rückblick. Insgesamt nahm die Traditionsmannschaft an acht Hallenturnieren teil. Um diese Teilnahmen sicher zu stellen bedurfte es seitens der Verantwortlichen einer guten Organisation,denn die Spielerdecke war sei es durch die Arbeit oder Verletzungen sehr dünn.Trotz allem war diese Saison eine der erfolgreichsten für die Traditionsmannschaft. Unter anderem gewann man den Bitburger-Rügen-Cup in Sassnitz und den Gastro-Cup des FC Pommern Stralsund. Mit zwei 3. Plätzen und einem 2. Platz bei anderen Turnieren rundete man diese erfolgreiche Hallensaison noch ab.
Ein Dankeschön gilt auch den älteren Gastspielern der Alten Herren die uns das eine oder andere Mal unterstützt haben. Und hier noch einige Termine die demnächst anstehen.Los geht es am 12. Juni 2015 wo die Mannschaft auf Einladung des 1.FC Union Berlin Fanclubs " Köpenicker-Bären" an einem Kleinfeld-Turnier in Berlin teilnimmt. Die Traditionsmannschaft wird von ihren Frauen begleitet mit denen man dann auch das Wochenende in der Hauptstadt verbringen wird. Eine Woche später findet dann auf dem Jahnsportplatz das diesjährige Vorwärts-Stralsund Traditionsturnier statt. So das war das neueste von der Traditionsmannschaft des ESV Lok Stralsund.

Mit sportlichem Gruß

Torsten Rüger

Grandioser Turniererfolg in Sassnitz

1. Platz beim Bitburger-Rügen-Cup

Die Traditionsmannschaft des ESV LOK STRALSUND reiste am 22.11.2014 nach Sassnitz und nahm dort am 2. Bitburger Rügen-Cup der Alten-Herren Ü 45 teil. Nach dem man im letzten Jahr Platz drei belegte zählte man Lok dieses Mal sicherlich zu den Mannschaften die um den Turniersieg mit spielen würde. Bevor es aber los ging fand in der Halle noch ein Turnier der Altersgruppe Ü 60 statt. Wo mit Chemie Buna Schkopau unter anderem ein ehemaliger DDR Liga bzw. Oberligist teilnahm.

 

Nun aber zu unseren Begegnungen. Unsere Traditionsmannschaft hatte mit dem Gastgeber SG EMPOR SASSNITZ (TRADITION), SV TRIBSEES, FSV ANKLAM und dem 1.FC TRELLEBORG aus Schweden sicherlich keine leichten Gegner. Im ersten Spiel musste die Lok-Crew gleich gegen Sassnitz ran. Es entwickelte sich hier ein munteres Spielchen denn beide waren sehr offensiv ausgerichtet. Durch eine sehenswerte Einzelleistung von Torsten Rüger ging Lok dann 1:0 in Führung. Obwohl Sassnitz den Druck nun auf unser Tor erhöhte konnten wir dieses Ergebnis bis zum Schluss verteidigen.

 

Im 2. Spiel ging es dann gegen die Fußballer aus Trelleborg .Es war ein sehr unbequemer Gegner, die körperlich sehr robust aber fair zu werke gingen. Unsere Mannschaft ließ sich dadurch ein bisschen beeindrucken und folgerichtig gingen die Schweden mit 1:0 in Führung. Dieses Tor war Wohl der Weckruf für unsere Kicker. Fort an spielte nur noch Lok. Jürgen Bunge war es dann der mit einem herrlichen Solo das 1:1 erzielte was auch das Endergebnis war.

 

Gegner Nummer drei war dann der FSV ANKLAM, gegen die unsere Truppe ihr bestes Spiel machte. 1:0 Jürgen Patzelt, 2:0 Torsten Rüger, 3:0 Mirco Keller waren die Torschützen.

 

Im letzten Spiel wartete dann der SV TRIBSEES auf uns. Die Mannen aus der Trebelstadt waren mit neun Punkten Tabellenführer dicht gefolgt von unserer Mannschaft die sieben Punkte auf ihrem Konto hatte. Also wartete ein echtes Endspiel auf die Zuschauer in der Halle. Das Spiel war sehr von Taktik bestimmt denn es wollte sich keiner die Blöße geben und in Rückstand geraten. Als die Begegnung zu sehens verflachte, nahm sich wiederum Jürgen Patzelt ein Herz über rannte die Komplette Tribseer Abwehr und erzielte das viel umjubelte 1:0 für Lok. Tribsees setzte jetzt alles auf eine Karte, nahm sogar den Torwart als Feldspieler. Doch es half alles nichts unsere Traditionsmannschaft rettete dieses 1:0 über die Zeit und gewann somit zum ersten Mal den Bitburger Rügen-Cup. Dieser wurde dann beim nun schon traditionellen Sportlerball am Abend im Hotel Binz-Therme feierlich übergeben. Danach wurde mit unseren mit gereisten Ehepartnern tüchtig gefeiert.

 

Die Traditionsmannschaft des ESV LOK STRALSUND spielte mit: Jörg Chamier, Torsten Rüger, Jörg Albrecht, Michael Borchardt, Karsten Helm, Maik Buchheister, Knuth Merz, Hartmut Vogel, Jürgen Patzelt, Mirco Keller und Mannschaftsbetreuer Peter Werk

 

Einen großen Dank auch an Torsten Taudt und seinen Helfern die alles wieder hervorragend organisierten!

 

Mit sportlichem Gruß

 

T. Rüger


Fan-Club-Fußballturnier des 1.FC Union Berlin

ESV Lok belegte am Ende den 10. Platz

Am 31.05.2014 reiste die Traditionsmannschaft zu einem Kleinfeldturnier in die Hauptstadt Berlin. Eingeladen hatte der Fanclub Köpenicker Bären des 1.FC Union Berlin. Begleitet wurden einige Spieler von Ihren Ehefrauen die dann die Gelegenheit nutzten um die Stadt kennen zu lernen. Um es vorweg zu nehmen, unsere Mannschaft war mit Abstand die Älteste Truppe. Leider gingen dann auch noch die ersten drei Vorrundenspiele gegen HSG Friedrichshafen, Union Berlin, und dem Vorjahressieger vom Erzgebirge Aue verloren. Im letzten Spiel der Vorrunde ging es dann gegen eine Fanclubmannschaft von Hertha BSC Berlin das unsere Truppe unbedingt gewinnen wollte. Die Lok Oldies gingen dieses Mal sehr konzentriert zu Werke und konnten durch Einsatzwillen und hohe Laufbereitschaft einen verdienten 1:0 Sieg nach Hause fahren. Mit nur einem Sieg und vier Niederlagen spielte man nur noch um Platz neun, und musste wieder gegen Hertha ran. Dies Mal drehten die Hauptstädter den Spies um und gewannen gegen uns mit 1:0. Damit musste man sich in diesem Jahr mit einem 10. Platz von 12 Mannschaften zufrieden geben. Da auch der Spaß im Vordergrund stand, und sich niemand ernsthaft verletzte ging der 10. Platz für uns in Ordnung. 

 

Am Abend traf sich dann die Mannschaft bei unseren "Stamm-Griechen" und lies diesen Tag beim gemeinsamen Essen feucht fröhlich ausklingen. Bedanken möchte sich das Team noch beim Hotel Birkensteiner-Hof für die sehr gute Unterkunft sowie bei Mathias "Matze" Fischer von den Köpenicker-Bären für die hervorragende Organisation und Betreuung dieses Fußballturniers.

 

Die Traditionsmannschaft nimmt am 21.06.2014 am Turnier von dem ehemaligen Lok-Spieler Axel Schramm teil. Beginn ist um 14.00 Uhr auf dem "Jahnsportplatz". Desweiteren reist die Mannschaft am 12.07.2014 nach Wolgast, ebenfalls zu einem Kleinfeldturnier. Beginn  ist dort um 09.00 Uhr.


Zusammenfassung

Hallensaison der Traditionsmannschaft

Ich möchte heute mal einen Rückblick auf die vergangene Hallensaison geben. Die Traditionsmannschaft des ESV Lok Stralsund hatte in diesem Jahr ein Hallenturnierprogramm zu bewältigen, dass es in sich hatte. Los ging es wie bereits berichtet am 23.11.2013 wo wir auf Einladung der SG Empor-Sassnitz Tradition am 1. Bitburger Rügen-Cup teilnahmen und auf Anhieb den 3. Platz belegten. Nach Weihnachten ging es dann gleich weiter mit dem Lok internen Abspecktunier wo die Traditionstruppe ebenfalls auf dem 3.Platz kam.

 

Im neuen Jahr gab es dann für unsere Mannschaft eine Premiere denn man trug zum ersten Mal sein eigenes 1. Neujahrsturnier aus. Es nahmen dort Mannschaften teil wo die Spieler 45 bzw. jenseits der 50 waren. Leider konnten wir spielerisch nicht da anknüpfen wo wir bei den anderen Spielen aufgehört hatten. Mehr wie der Vorletzte Platz sprang daher nicht heraus. Es folgten dann noch die Turniere in Rostock, in Barth und beim VfB 93 Stralsund, wo die Traditionsmannschaft zweimal den 3. Platz und einmal den 2. Platz belegte.


Das Saisonfinale fand dann am 22.02.2014 in der Diesterweg-Sporthalle statt. Neben zwei Alt-Herren Mannschaften unseres Vereins nahmen noch Motor Stralsund, Vorwärts Stralsund, der Förderkader Rene Schneider aus Rostock, eine polnische Mannschaft aus Swinemünde sowie die Traditionsmannschaft der SG Empor Sassnitz am 16. Toyota-Cup teil. Unsere Traditionsmannschaft belegte dort den 5.Rang. Alles in allem kann unsere Truppe mit den genannten Ergebnissen einigermaßen zufrieden sein, sind wir doch auch nicht mehr die Jüngsten. Meinen Dank gilt der gesamten Mannschaft für Ihre Einsatzbereitschaft.

 

Bis bald Euer Sportfreund Torsten Rüger.

 


3. Platz beim Bitburger Rügen-Cup 2013

1. Bitburger Rügen-Cup 2013

Am 23.11.2013 nahm die Traditionsmannschaft von Lok Stralsund in Begleitung der Spielerfrauen am 1. Bitburger Rügen-Cup teil.  Neben dem Gastgeber Empor Sassnitz Tradition waren noch der Tribseeser SV, VFL Bergen, Lok Anklam und der 1.FC Trelleborg aus Schweden zu diesem Turnier angereist. Während ihre Männer dem runden Leder nach jagten fuhren die Frauen nach Binz ins dortige Hotel Binz-Therme und Liesen es sich bei Wellness und Sauna gut gehen.

 

Nun zum Turnier: Im ersten Spiel mussten die Lok Oldies gegen Anklam ran das mit 1:0 durch ein Tor von Knut Merz gewonnen wurde. Das zweite Spiel gestaltete sich etwas schwieriger denn der 1.FC Trelleborg war der Gegner. Nur durch ein Eigentor eines Schwedischen Spielers konnte auch da gewonnen werden. Sechs Punkte aus zwei Spielen war schon mal eine gute Ausgangsposition, denn die Starken Teams kamen da erst noch. Es ging dann gegen die Alten Herren aus Tribsees. Das sehr Kampfbetonte Spiel hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt, doch leider war man durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr 0:1 in Rückstand geraten, dass Tribsees dann clever über die Zeit brachte. Im vierten Spiel wartete nun der Gastgeber Empor-Sassnitz auf unsere Mannschaft. Um es vorweg zu nehmen, dies war von Lok das beste Spiel an diesem Tag. Man spielte aus einer sicheren Abwehr heraus sehr konzentriert, mit viel Laufarbeit und guten Kombinationen, folgerichtig war es dann Peter Werk der zum 1:0 einschoss. Sassnitz drängte nun auf den Ausgleich aber vergebens. Als dann durch einen Konter Torsten Rüger das 2:0 erzielte mussten sich die Gastgeber geschlagen geben. Nun brauchte unser Team nur noch einen Punkt aus dem Spiel gegen Bergen, hatte es also selber in der Hand Turniersieger zu werden. Doch dies ging voll daneben .Nervosität und Unkonzentriertheit brachte Bergen auf die Siegerstraße, die Rüganer gewannen verdient mit 3:1 Toren und waren somit Turniersieger vor Tribsees und Lok Stralsund das einen sehr guten 3. Platz belegte.


Am Abend nahm die Mannschaft dann mit ihren Frauen am Sportlerball teil. Bei gutem Essen und Musik fand dieser Tag einen würdigen Abschluss. Bedanken möchte sich unsere Truppe noch mal bei Empor Sassnitz Tradition und ihren Helfern die alles perfekt organisierten.


Sieg in letzter Minute

ESV Lok Stralsund Tradition - SV Holm-Seppensen 4:3 (1:0)

Am 26.10.2013 um 13:00 Uhr empfingen die Mannen der Traditionsmannschaft des ESV Lok Stralsund den SV Holm-Seppensen. Die Freizeitmannschaft aus dem Hamburger Raum war zu einer Brauereibesichtigung in der Hansestadt und fanden zu einem Freundschaftsspiel den Weg an die Kupfermühle.

 

Die Partie begann bei bestem Herbstwetter mit dem üblichen Abtasten beider Teams. Für die Traditionsmannschaft war es etwas ungewöhnlich auf Großfeld zu spielen, da man sonst im Kleinfeldbereich agiert. Nach ungefähr zehn gespielten Minuten setzte sich Andreas Lotzow auf der rechten Seite durch und seine Flanke konnte Klaus Gaede mit einem wuchtigen Kopfball den 1:0 Führungstreffer erzielen. Die Gäste konnten sich aus der eigenen Hälfte nur schwer lösen, der Druck der Traditionsmannschaft war in dieser Phase zu groß. Sven Peplow ließ in der Folgezeit mehrere Chancen liegen, als er mehrmals allein auf den Torwart zulief. Mit dieser knappen Führung ging es dann in die Pause.

Im zweiten Durchgang ein anderes Bild. Gleich mehrere Umstellungen im Heimteam brachte nicht mehr den Erfolg der ersten Hälfte. Nach einem Foulspiel in der 45. Spielminute, nahm sich Andreas Lotzow den Ball und schlenzte ihn gekonnt an der Mauer vorbei ins Tor zum 2:0 Zwischenstand. Nun begann die stärkste Phase der Gäste und sie konnten nur vier Minuten später das Ergebnis auf 2:1 verkürzen. Die mangelnde Kondition der "Alten Herren" machte sich nun bemerkbar und mussten nun mit ansehen wie die Gäste mit zwei Treffern mit 3:2 in Führung gingen. Nun mobilisierten die Gastgeber ihre letzten Reserven und konnten in der 65. Spielminute den Ausgleich erzielen. Das Spiel stand nun auf der Kippe, denn sowohl die Gäste als auch die Gastgeber hätten in dieser Phase des Spiels in Führung gehen können. Auf der einen Seite scheiterten die Gäste am gut aufgelegten Schlussmann, auf der anderen Seite jedoch setzte sich Frank Gehrmann über links durch und spitzelte den Ball zum 4:3 Endstand ins lange Eck. Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff. Einen großen Dank an Schiedsrichter Klaus Müller, der die Partie fehlerfrei leitete.

Zur Homepage des SV Holm-Seppensen
Das Freizeitteam des SV Holm-Seppensen