berichte

mit dem t1-bus zur landesmeisterschaft

Nach dem Gewinn der Staffel Ost und den anschließenden Vizekreismeister-titel ging es zum krönenden Saisonabschluss zur Landesmeisterschaft nach Güstrow. Die Rolle des krassen Aussenseiters wollte man nicht präsentieren und auch die Gruppenauslosung meinte es relativ gut mit uns, indem man den Favoriten FC Hansa Rostock und 1.FC Neubrandenburg aus dem Weg ging. Mut und Courage war gefragt, ließ aber im ersten Spiel bereits vermissen. Gegen den FC Förderkader Rene Schneider konnte man die Partie recht ausgeglichen halten, aber individuelle Fehler und mangelnde Laufbereitschaft ließen die Jungs zum Auftakt 0:2 verlieren. Spiel abgehakt, im Nächsten sollte alles besser werden ... und wurde es. Gegen den PSV Wismar konnte ein schön rausgespielter Eckball die Führung markieren. Die Lok in der Folge sicher, jedoch eine Minute vor Schluss konnten die Wismarer durch erneute Unachtsamkeit ausgleichen. Das dritte Spiel gegen Mühlenwind Woldegk, als einer der Favoriten gestartet, ging verdient 0:2 verloren. Im vierten Spiel sollte dann der erste Sieg gegen die bis dato ebenfalls sieglosen Parchimer eingefahren werden, aber auch hier gelang den Jungs nicht ihre Teamstärke der abgelaufenen Saison zu zeigen und es setzte am Ende ein 0:2. Vielleicht lag es an der Mittagspause oder am plötzlich einsetzenden Platzregen, der für klare Köpfe sorgte, denn auf einmal waren die Jungs wach. Im letzten Gruppenspiel gegen die ungeschlagenen Greifswalder konnte man ein 0:0 erkämpfen und im anschließenden Spiel um Platz 11 den Pasewalker SV 1:0 bezwingen. Dabei konnte endlich das von den Trainern geforderte Passspiel gut umgesetzt werden. Einen der vielen Angriffe brachte die Lok dann im Tor unter. Es bleibt festzuhalten, dass man auf Landesebene noch Lehrgeld zahlen muss, unsere Lok Stralsund aber dennoch gut präsentiert hat. Eine tolle Saison unserer Lok-Kicker geht damit zu Ende und der Dann geht an alle die den ESV Lok unterstützt haben. Sieger wurde der 1.FC Neubrandenburg nach einem 1:0 über den FC Hansa Rostock.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix, Jesper, John, Willi, Niclas, Jason, Fynn, John Luca, Louis, Marvin, Hans, Lennard


lok holt sich den vizekreismeistertitel

Am Sonntag fand im Stadion an der Kupfermühle die „Meisterschaftsendrunde der F-Junioren des Fußball Verbandes Nordvorpommern-Rügen statt. Ausrichter war der ESV Lok Stralsund. Neben dem Gastgebenden Verein reisten u.a. FC Pommern Stralsund, FSV Garz, SG Wöpkendorf, SG Empor Sassnitz und SV Barth zum Turnier an.

 

ESV Lok Stralsund - SG Empor Sassnitz 1:1

Das Auftaktspiel bestritten unsere Eisenbahner ganz ordentlich und spielten in der gesamten Zeit nur auf ein Tor, nämlich auf das der Gäste. Jedoch wollte das Runde Leder nicht ins Eckige und so ließ man mehrere Chancen liegen. Die Geduld auf Seiten der Stralsunder zahlte sich aus und man konnte mit 1:0 in Führung gehen. Nach dem Führungstreffer ließ man es in der Abwehr schleifen und Sassnitz nutzt dies zum 1:1 Ausgleichstreffer was auch gleichzeitig der Endstand war.

 

FC Pommern Stralsund - ESV Lok Stralsund 1:4

Die beiden ärgsten Titelanwärter aus der Staffel Ost trafen nun erneut aufeinander. Viele der gut 200 Zuschauer fragten sich wer wird heute als Gewinner den Platz verlassen. Nach gut vier Minuten gelang den Pommern Jungs der Führungstreffer zum 1:0. Unserer Kicker wirkten nun wacher und spielten sich immer weiter in die Hälfte von Pommern vor, das energische Angreifen wurde mit dem 1:1 belohnt. Dann ging es im Minuten Takt mit den Toren weiter, unsere Mannschaft nun mit dem glauben hier geht noch was, erst recht motiviert. So stand ein starker 1:4 Sieg zu Buche sowie die ersten drei Punkte.

 

SV Barth - ESV Lok Stralsund 2:0

Das Spiel gegen die Mannschaft aus der Vineta Stadt und dem späteren Kreismeister 2015/2016 war eines der schlechtesten Spiele im gesamten Turnierverlauf. Es lief nichts zusammen, gegen stark und Hochkonzentrierte Barther hatten unsere Kicker schnell das nach sehen und verlieren verdient mit 2:0.

 

Lok Stralsund - Garz 2:0

Wöpkendorf - ESV Lok Stralsund 0:2

In den letzten beiden Partien zeigten unsere Jungs wieder was Sie können und brachten in beiden beiden Spielen sicher die Punkte nach Hause und folgen dem SV Barth somit zur Landesmeisterschaft am 03.07.2016 in Güstrow.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, John, Lohn Luca, Louis, Jason, Fynn, Hans, Willi, Niclas, Marvin, Felix

 

 

Der ESV Lok Stralsund bedankt sich bei folgenden Sponsoren für die Unterstützung zu unserem Turnier:

 

Manolis Eis, Freie KFZ-Werkstatt Thomas Pfau, Remo Willmer, Cinestar Stralsund, Schmetterlingspark Sassnitz, Tierpark Sassnitz, Karls Erdbeerhof, Zorbing, Seilgarten Prora, Speicher 8, Hanse Bowling, Pyro Games, Meeresmusem Stralsund, Polizei Stralsund


Lok holt sich den staffelsieg

ESV Lok Stralsund - Grimmener SV 11:1 (5:0)

 

Am letzten Spieltag in der KOL Fairplay Liga empfing unsere Mannschaft den Grimmener SV im heimischen Stadion an der Kupfermühle. Die Mannschaft um Trainer Thomas Schwarz legte los, als gebe es keinen Morgen mehr, in den ersten 6 Minuten des Spiels ließ unser Niclas es dreimal im Gästegehäuse klingeln. In der 9 Minute gab es für die Mannschaft von der Tabellenspitze eine Ecke. Diese brachte nichts ein, außer einen Konter der GSV Spieler, Stralsunds Abwehr kann den Angriff aber stoppen. Unsere Mannschaft weiterhin mit mehr Spielanteilen spielt sich immer wieder schöne Chancen heraus, diese Chance nutzte auch Louis in Minute 11 zum 4:0 und in der 21.Minute war es dann Fynn der den Halbzeitstand von 5:0 herstellt! Bis dato befand sich die Lok auf Meisterkurs und dieser sollte im zweiten Durchgang auch bestehen bleiben. Erneut schlugen Niclas und Fynn zu und erhöhten auf 7:0. Zuvor hat der Gast aus Grimmen unseren Jesper getestet, dieser kam in der Halbzeit für Felix zwischen die Pfosten. Nach dem 8:0 in der 27. Spielminute durch Fynn, kassierten unsere Eisenbahner noch das 1:8 in der 30 Minute. Die letzten Minuten gehörten nun Stralsund, Grimmen wusste nun das es hier und heute nichts zu holen gibt und mussten mit ansehen, wie Lennard (35), Fynn (37) und Hans (38) das Ergebnis auf 11:1 hochschraubten. Danach war Schluss und die Freude auf dem Feld sowie bei unseren Eltern kannte keine Grenzen. Es wurde im Kreis getanzt mit dem Song „ So sehen Sieger aus“ und Trainer Thomas Schwarz kam um die Wasserdusche nicht herum, die Jungs hatten es auf Ihn abgesehen und dankten Ihm auf diese Art und Weise für seine sehr gute Arbeit als Trainer. Für die Eisenbahner ein grandioser Erfolg, gleich in der ersten Saison sich den Staffelsieg zu sichern, das hatte vor Saisonbeginn keiner auf dem Schirm. 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, John, John Luca, Louis, Jason, Fynn, Hans, Willi, Niclas, Marvin, Felix, Lennard

 

Am 26.06.2016 treten unsere Jungs bei der Meisterschaftsendrunde an, Austragungsort ist Stralsund, Stadion an der Kupfermühle beginn um 10:00 Uhr, für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt!

 


lok siegt erneut

Stralsunder FC II - ESV Lok Stralsund 1:6 (0:3)

Genau 3 Tage nach dem Erfolg im Spitzenspiel gegen den FC Pommern Stralsund (5:0) bestritten unsere F Junioren nun das vorletzte Saisonspiel. Zu Gast war unsere Mannschaft auf dem Rasenplatz an der Brunnenaue des Stralsunder FC II. Die Duelle beim SFC waren immer eng und vor allem spannend, sowie auch mit dem besseren Ende für die Lok. Unsere Mannschaft zeigte sich wieder mit bester Leistung. Trotz personeller Änderungen im Kader konnte unser Coach die Ausfälle gut kompensieren. Nach kurzen sogenannten Abtasten hatte die Truppe nun die richtigen Mittel gefunden und war dem SFC überlegen und marschierte im Minuten Takt aufs Gehäuse des Gastgebers zu. In der 3. Minute war der Bann des Torhüters vom SFC gebrochen und dieser musste Fynns Schuss nun gewähren lassen zur 0:1 Führung. Der Druck hatte auf Seiten der Lok Kicker weiterhin bestand, so bekam der Torwart vom SFC in Minute 8 den hohen Ball nicht zu fassen, Jason kam ein Tick zu spät um die Unsicherheit zum 0:2 auszunutzen. Der SFC bis dato ohne Großchancen und wenn Sie denn mal da waren, wurde diese gleich wieder zu Nichte gemacht. Damit unser Trainer in der Halbzeit ruhiger wird, haben sich Fynn (12) und John -Luca (18) dazu entschlossen, jeweils noch ein Tor zu machen, um mit einem 0:3 in die Halbzeit zu gehen.

 

Nach dem Pausentee war zu merken, dass die Aufstellung bei den Eisenbahnern geändert wurde,somit hatte der SFC mit mal mehr Spielanteile. Mit der Umstellung hatten wir unsere Probleme. So wurde dies in der 30 Minute mit einem hohen Schuss von rechts über Jesper hinweg mit dem 1:3 bestraft. Dies war nun das Signal wieder auf die alte Variante umzustellen, Coach Thomas Schwarz handelte sofort . Der Spielfluss wurde nun bei uns wieder sicherer, Fynn besorgte in der 36. Minute das beruhigende 1:4. Kurz drauf haut John – Luca den Ball an die Lattenunterkante der Ball aber landet wieder im Spielfeld. In den Minuten 37 sowie39 kam die große Show von unseren kleinen Hans, dieser traf zum 1:5 nach Vorlage von Fynn sowie zum 1:6 Endstand! Damit hat die Lok Truppe nun die Chance am Samstag (18.06 gegen Grimmener SV) am letzten Spieltag der Saison, sich die Krone aufzusetzen und die Saison als Staffelsieger zu beenden!

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, John, John – Luca, Louis, Jason, Fynn, Hans, Marvin, Lennard


lok gewinnt im spitzenspiel

ESV Lok Stralsund - FC Pommern Stralsund 5:0 (4:0)

In der zweiten englischen Woche für unsere F Junioren vom ESV Lok Stralsund in der KOL Fairplay stand am Mittwoch nun das „Spitzenspiel“ gegen den bis Dato aktuellen Tabellenführer FC Pommern Stralsund auf der Kupfermühle an. Es hatten noch nicht alle Zuschauer im Stadion Ihre richtige Sitzposition gefunden, da jubelten zum ersten Mal die Eltern unserer Eisenbahner, denn Niclas hatte zum 1:0 getroffen, keine zwei Minuten später versenkte er die Kugel dann zum 2:0. Unsere Mannschaft war sehr konzentriert und kontrollierte bis dahin das Spiel und gestaltete den Aufbau ganz ruhig. Im Gegensatz zum Auswärtsspiel in Abtshagen stand an diesem frühen Abend eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld, die mit einer tollen Kombination Nicals bedient, dieser wieder Rum die Kugel an Fynn schiebt und letzterer mit einen wuchtigen Schuss auf 3:0 erhöht. Immer wieder gab es die Mahnenden Worte unseres Trainers das Spiel weiterhin so durch zu ziehen, denn man wusste um die Stärken des Gegners. Die Gäste des FCP hatten Schwierigkeiten gegen die gut stehende Lok Mannschaft und kämpften immer wieder gegen an, aber vergebens. Im weiteren Spielverlauf wurden noch viele Chancen heraus gespielt, diese wurden aber auf Seiten der Lok Kicker nicht genutzt. Mit dem Halbzeitpfiff haut unser John einen strammen Distanzschuss ins Gehäuse der Gäste zum 4:0 ! Das Spiel der Spiele hat viele Zuschauer angelockt, also weg vom heimischen Wohnzimmer ging es für viele an die Kupfermühle.

 


Nach wiederbeginn hieß es sich neu zu formieren, um auch die zweiten 20 Minuten gut zu meistern. Auf Seite der Gäste wurde ebenfalls umgestellt, um so eventuell zum Erfolg zu kommen. Doch unsere Jungs wussten zu jederzeit was zu tun ist und kontrollierten weiterhin das Spiel. So scheiterte Fynn am Torwart (24.) und Jason haut die Kugel mit Wumms an den Pfosten (25). Das 5:0 besorgte unser Willi, ein wildes Gestocher im Strafraum um den Ball, Willi findet darin irgendwie eine Lücke, der Ball allerdings trudelt mehr als das er fliegt auch am Torwart vorbei ins Tor. Kurz drauf hatte unser Hans noch die Chance auf das sechste Tor. Bis zum Abpfiff ändert sich am Ergebnis nichts mehr, nun haben beide Mannschaften 51 Punkte auf Ihrem Konto, die Lok hat aber ein Spiel Rückstand und bietet weiterhin einen spannenden Kampf an der Spitze der Tabelle! Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix, Jesper, John, Niclas, Louis,Jason, Fynn, Willi, John Luca, Marvin, Hans


Lok mit auswärtssieg in abtshagen

SG Abtshagen/Franzburg/Richtenberg - ESV Lok Stralsund 3:4 (1:0)

Die F Junioren vom ESV Lok Stralsund spielten am Sonntag bei der SG Abtshagen/ Franzburg/Richtenberg in Abtshagen. Für die Kicker vom Strelasund war das nun die vorletzte Auswärtstour in der aktuellen Saison. Bei sommerlichen Temperaturen und wenig Wind kam bei unseren Kickern nicht so richtig die Spielfreudigkeit auf.  Zwar konnte unser Willi in der 3. Spielminute die Führung zum 0:1  für unsere Mannschaft erzielen, doch diese wehrte nicht lange und der besser spielende Gastgeber gleicht in der 5. Minute zum 1:1 aus! Der Coach unserer F Junioren zeigte sich sehr unzufrieden mit der 1 Halbzeit, zeitweilig spielte man Standfußball sehr zum Leidwesen der mitgereisten Eltern die Ihre Mannschaft bzw. Schützlinge nicht wieder erkannten.  Wenn es denn mal Angriffe aufs Tor der SG gab wurden diese nun kläglich vergeben und das mehrfach. Bis zum Pausenpfiff blieb es beim enttäuschenden 1:1 aus Sicht der Lok-Crew!

 

Die Ansprache in der Halbzeit muss „Würze“ gehabt haben, denn die Mannschaft trat nun entschlossener auf, mit dem Willen zum Siegen. Jedoch blieben auch hier wieder mehrere 100 prozentige auf der Strecke. In der 30. und 31 Spielminute schlug Niclas im Doppelpack zu und erhöhte von 1:1 auf 1:3, diese Tore wurden mit viel Beifall der Lok Eltern bekundet. In der 33 Minute schraubte sich Louis im Strafraum des Gastgebers am höchsten und köpft den Ball zum 1:4 in die Maschen, „nun sind Sie wach“ hallte es aus dem Lok Anhang. Gute zwei Minuten vor Ende machten es unsere Jungs nochmal spannend ein Freistoß in nähe des Strafraum und Unzulässigkeiten in der Abwehr der Eisenbahner lassen die SG noch auf 3:4 ran kommen kurz drauf hat der Spielbegleiter ein einsehen mit der Hitze und beendet die Partie!

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, John, Willi, Niclas, Louis, Jason, Fynn,John Luca, Marvin, Felix


f-junioren weiterhin in der rückrunde ungeschlagen

ESV Lok Stralsund - FC Pommern Stralsund II 8:1 (3.1)

Am Samstag empfing unsere Nachwuchsmannschaft des ESV Lok Stralsund, die zweite Vertretung vom FC Pommern Stralsund im Stadion an der Kupfermühle. Ein Fehler im Mittelfeld der Pommern Jungs nutzte unser Fynn Gnadenlos aus und machte schon in der 2. Spielminute das 1:0. Kurze Zeit später unterlief unseren Jungs beim Einwurf der Gäste ein Fehler auch dieser wurde aus genutzt von den Gästen zum Ausgleich (1:1). Eines war festzustellen die Mannschaft auf Seiten der Eisenbahner wirkte frischer, konzentrierter und auch Pass-genauer, so konnte man das Spiel darüber aufziehen. Die Passgenauigkeit zahlte sich aus und John machte das 2:1 perfekt. Die Kicker in den rot- schwarz gestreiften Shirts waren zu diesem Zeitpunkt Spielbestimmend und übten immer wieder Druck auf die Abwehr der Gäste aus. Bereits in der 7. Spielminute erhöhte John Luca auf 3:1, das Ergebnis war auch gleichzeitig der Pausenstand bis Dato hatten Jason und Hans Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu gestalten.

Der zweite Durchgang begann verhaltener und man versuchte sich zu finden um hier zum Torerfolg zu kommen. Ein Versuch von John in Minute 25 verpasste das Ziel nur knapp, besser machte es John Luca mit einem Schuss aus der zweiten Reihe traf er zum 4:1 das 5:1 besorgte Fynn nach einen Fehler bei Pommern. Nun schlugen die Minuten von unseren kleinen Hans. Dieser wird in Minute 31 von Marvin bedient und haut den Ball zum 6:1 in die Maschen, sehr zu Freude der Eltern und auch unserem Trainer. Auch im nächsten Angriff steht Hans Goldrichtig und erhöht auf 7:1 und Willi macht gute acht Minuten vor Ende das 8:1 und damit auch den 15. Sieg perfekt.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, John, Wili, John Luca, Louis, Jason, Fynn, Marvin, Felix, Hans


Packendes Derby

Stralsunder FC - ESV Lok Stralsund 3:4 (2:1)

„Was ein Spiel!“ Im ersten Mittwochsspiel der KOL Fairplay traten unserer Eisenbahner gegen den Stralsunder FC auf dem Sportplatz an der Brunnenaue an. Bei besten Strandwetter und Sonne pur bat der Spielbegleiter um Punkt 16:30 Uhr zu einem spannenden Spiel. Wieder einmal zeigte sich unsere Mannschaft in der Anfangsphase sehr unkonzentriert, spielerisch kam nichts zu Stande. Unser Coach Thomas Schwarz fluchte schon in den ersten Minuten über unsere Spielweise. Die Quittung dafür bekamen die Jungs in Minute 6 mit dem 1:0 für den SFC, die Abwehr sah bei diesem Angriff nicht gut aus. Es ging weiterhin schleppend voran, immer wieder Ballverluste aber auch gefährliche Angriffe des SFC machten die Aufgaben für unsere Mannschaft nicht einfacher. In der 13. Spielminute legte unser Jason ein Solo über rechts auf das prächtige grün und schoss mit voller Kraft den Ball ins SFC Gehäuse zum 1:1 Ausgleich. Die Freude wehrte nicht lange, zwar wurde man spielerisch etwas besser, aber es lief weiterhin unrund bei der Lok. Mit dem Halbzeitpfiff traf erneut der SFC Spieler mit der Nr. 6 zum 2:1!

 

Im zweiten Durchgang sah man kaum eine Veränderung wir taten uns weiterhin schwer gegen den Gastgeber. Unsere Mannschaft mühte sich jetzt mehr um hier eine Niederlage zu vermeiden, die Anstrengungen wurden in der 26. Minute mit dem 2:2 nach einer schönen Vorlage von Jason durch Niclas belohnt. Exakt eine Minute später war es wieder Niclas zur 2:3 Führung. Gute acht Minuten vor Ende hat Hans die Chance auf 2:4 zu erhöhen scheitert aber knapp am Torwart. „Wenn du Sie vorne nicht machst bekommst Du sie hinten rein“ so geschah es auch und der SFC gleicht in der 34 Minute zum 3:3 aus. Nun wurde es hektisch auf dem Platz, die Zeit rannte unermüdlich gegen uns, dann nahm sich Jason seiner Verantwortung an und schoss aus der zweiten Reihe einfach mal den Ball aufs Gehäuse, das mit Erfolg, die Kugel schlägt zum 3:4 für unsere Lok ein. Im Gegenzug kann Jesper im Tor mit einer klasse Parade das 4:4 in letzter Sekunde verhindern und sicherte der Lok damit den Sieg sowie drei weitere Punkte im Kampf um Platz 1!

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, John, Willi, Niclas, John Luca, Louis, Fynn, Jason, Felix, Hans


starke leistung wird mit sieg belohnt

ESV Lok Stralsund - SG Abtshagen/Richtenberg/Franzburg 11:3 (5:0)

Die Gäste von der zweiten Mannschaft der SG Abtshagen/Richtenberg/Franzburg gastierten am Samstag im Stadion an der Kupfermühle und standen unser Lok Mannschaft gegenüber in der KOL Fair Play! Den besseren Start erwischten wir und versuchten immer wieder über Außen das Spiel breit zu machen um so dann mit einer Hereingabe in den Strafraum zum Torerfolg zu kommen. Dies gelang am Anfang nicht immer oder man verfehlte nur knapp das Gehäuse der SG! In der 5. Spielminute legte unser Niclas für Willi vor, dieser nutze seine Chance aus und trifft zum viel umjubelten 1:0! Gute 60 Sekunden später gab es eine schöne Ballstafette Niclas über Willi zu Fynn dieser Schuss kann aber vom SG Torhüter pariert werden.

Die Gäste standen im ersten Durchgang mächtig unter Druck und bekamen keinen Zugriff auf das Spiel, die Eisenbahner hatten das Zepter in der Hand. Und so verloren Sie auch im folgenden Angriff nicht den Überblick bei dem ganzen Wirrwarr im Strafraum der Gäste. So konnte unser Niclas diese Situation zum 2:0 ausnutzen und staubte auch den Abpraller des Torhüters zum 3:0 ab. Ein perfekter Solo von Fynn mit einem Satten Schuss am Ende bringt unser Mannschaft das 4:0 ein. Mit dem Pausenpfiff Quasi erhöhte Niclas auf 5:0

In der Halbzeitpause hatte unser Coach gewechselt um allen Spielern auch die nötige Spielpraxis zu geben. Im folgenden Angriff der Stralsunder kann John für Jason vorlegen dieser kann die Vorlage veredeln mit dem 6:0. Bis zur 33 Minute konnten Niclas und Fynn auf 8:0 erhöhen. Im Gegenangriff verkürzt die SG zum 8:1. In den Schlussminuten fielen dann die Tore wie Wild, Fynn erzielt das 9:1 nach Vorarbeit von John, Niclas trifft zum 10:1 bevor die Gäste der SG mit zwei Toren in Folge auf 10:3 verkürzen tuen. Den Deckel zum 11:3 Heimsieg machte dann Jason drauf, durch eine Vorlage von John Luca.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, Felix,John, Willi, Niclas, Louis, Jason, Fynn, John Luca, Marvin, Hans


lok siegt ohne auswechselspieler

SG Reinkenhagen - ESV Lok Stralsund 1:8 (0:3)

Unsere F-Junioren reisten am Samstag zum Auswärtsspiel bei der SG Reinkenhagen an. Die Voraussetzungen für ein entspanntes Punktspiel in der Fremde waren schnell über den Haufen geworfen. Kurzfristig fiel auch noch unser Torwart Louis aus. Der eh schon dezimierte Kader wurde nun noch kleiner und unser Trainer musste nun erneut sein gutes Händchen beweisen. Dieses mal wurde Jesper als Torwart bestimmt und so ging es dann auch in die erste Hälfte. Die Lokkicker zeigten in den Anfangsminuten wiedermal Ihre Schwächen und luden die SG zum Tore schießen ein und Torwart Jesper bekam was zu tun. Es dauerte gute 10 Minuten bis unsere Mannschaft sich gefangen hatte. So konnte Fynn mit dem 0:1 sowie Niclas keine 2 Minuten später zum 0:2 erst mal für die Erlösung sorgen. In der 14 Spielminute gab es ein Tor der besonderen Art, der Torwart der SG hatte einen unglücklichen Fehler begangen und legte aus dem laufenden Spiel heraus den Ball zum flachen Abstoss hin für den Abschlag, darauf nutzte Jason nach Anweisung seines Trainers zum 0:3 das aus. Diese Aktion sorgte bei vielen für Verwirrung während der Halbzeitpause klärte unser Trainer die Eltern über diese Situation auf.

 

Kurz nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit konnte unser Niclas auf 0:4 erhöhen. Im Gegenzug konnte der SG Spieler Phillip auf 1:4 verkürzen. Im weiteren Spielverlauf stabilisierte sich unser Team und zeigte wieder Ihr gewohntes gutes Passspiel über die außen, die Kabinenansprache hat hier gefruchtet . Am Ende schraubten Fynn, Niclas sowie Hans das Ergebnis auf 1:8 hoch und sicherten sich wieder drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Jesper, Fynn, Niclas, Jason, Hans, John, Willi


f-junioren mit Kantersieg

ESV Lok Stralsund - SV Kandelin 21:0 (11:0)

Am 13. Spieltag in der KOL -Fairplay Liga begrüssten wir den Gastverein SV Kandelin im heimischen Stadion des ESV Lok Stralsund an der Kupfermühle. Fortan zeigte sich der Gastgeber sehr motiviert und stellte recht schnell die Verhältnisse auf dem Spielfeld klar. Nach gut 10 Minuten Spielzeit führte unsere Mannschaft bereits mit 8:0. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich noch mehrere Chancen, so traf Fynn mit einem schönen Schuss nur das Alu am gegnerischen Gehäuse. Die Kandeliner Abwehr hatte kaum Zeit zum Atmen und wurde vom Angriffsspiel unserer Lok Mannschaft förmlich überrollt. Hinzu kam noch das unglückliche Eigentor von Kandelin. Letztendlich schraubte man das Ergebnis noch auf 11:0 bis zum Pausenpfiff hoch.

 

Im zweiten Durchgang wechselte unser Trainer nun munter durch, angesichts des Spielstandes gab er auch den ganz Kleinen nun die nötige Spielpraxis. So kam Hans für John und Torwart Louis wechselte vom Torwart zum Spieler. Für Louis kam Jesper zwischen die Pfosten, ebenfalls neu dabei war auch Hugo. Die Anfangsminuten verliefen nun etwas ruhiger, die Mannschaft musste sich erst wieder finden. Den Torreigen eröffnete dann Jason mit dem 12:0 nach 24 gespielten Minuten. Bis dato zeigte die Mannschaft nicht nur eine gute sondern auch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit vielen Chancen und weiteren Alutreffern. In der 30 Minute traf der kleine Hans zum 16:0 , worüber er sich sehr freute. Am Ende siegten die Eisenbahner gegen den SV Kandelin in einem sehr einseitigen Spiel mit 21:0!

 

Für den ESV Lok Stralsund: Louis (1), John (1), Niclas (4), Marvin, Jesper (2), Jason (6), Fynn (5), Hans (1), Hugo


f-junioren stottern sich zum sieg

PSV Stralsund - ESV Lok Stralsund 3:5

Die F-Junioren des ESV Lok Stralsund traten am Sonntag zum Auswärtsspiel an der Kupfermühle gegen den aktuellen Tabellen-fünften den PSV Stralsund an. Der Trainer musste auf der Torwartposition umstellen, da der Stammtorwart Felix Steinfurth krankheitsbedingt ausfiel. Für ihn trat Louis Exner den Gang zwischen die Pfosten an und sollte an diesem Tag eine ganz große Rolle auf Seiten der Eisenbahner spielen. Doch den ersten Angriff mit aushebeln der Abwehr und den damit verbundenen 1:0 Treffer für den PSV Stralsund konnte er nicht verhindern. Die Mannschaft  hatte in den Anfangsminuten so Ihre Probleme den richtigen Weg und Mittel gegen den PSV Stralsund zu finden. Der Gastgeber zeigte sich als sehr nett, als ein missglückter Rückpass der PSV-Abwehr misslang und der Ball in der 15. Spielminute am Torwart vorbei ins Tor kullerte! Knappe drei Minuten später erhöhte Lok nach einen Einwurf auf der linken Seite von John zu Jesper, der den Ball  auf Niclas passt und der mit einem satten und plazierten Schuss zur 1:2 Führung trifft. Die Lok kommt nun in Fahrt und zeigt, dass sie nicht zu unrecht Tabellenführer sind. So ist es Fynn, der in die Gegnerische Abwehr vorrückte, nach rechts zum kleinen Hans spielte und dessen schöne Flanke den völlig freistehenden Jesper erreichte, der die Kugel aus spitzen Winkel in die Maschen zum 1:3 haut. Mit dem Pausenpfiff machte dann Jesper noch das 1:4 für die Lok. 

 

Was sich den heimischen Eltern der Lok im zweiten Durchlauf bot war grausam und bisweilen wirkten die Spieler geschockt. So mussten sie tatenlos mit ansehen wie die Bälle unserem tapferen Louis nur so um die Ohren flogen. Die Mannschaft stand völlig neben sich und völlig unter Druck. In dieser Phase konnte Jespers Gegenspieler entwischen und auf 2:4 verkürzen. Kurz darauf holt Niclas seine Gegenspieler im Strafraum regelwidrig von den Beinen, dem Spielbegleiter bleibt keine andere Wahl er gibt Strafstoß. Der Schuss ist zwar satt aber zu unplatziert und konnte von Louis über die Latte gelenkt werden. Dafür bekam der Spieler mehr als nur Szenenapplaus! Erst gut 12 Minuten nach der Pause gibt es die erste Chance für Lok und wird prompt genutzt. Nach einer Ecke kommt Jason aus dem Getümmel an den Ball und schießt, der Torwart kann den Ball nicht richtig festhalten, Jesper setzt nach und macht das 2:5. Kurz vor dem Ende machte der stark Auftretende PSV Stralsund noch das 3:5 was auch der Endstand war. Unsere Lok ruckelte mächtig und konnte auch dieses schwere Spiel für sich entscheiden. Lobenswert die Leistung von Louis der zwischen den Pfosten stand, besonders in der 2. Halbzeit, als er mit mehreren tollen Paraden, sowie einen gehaltenen Strafstoß ein starker Rückhalt der Mannschaft war. Trainer Schwarz war nach dem Spiel sichtlich erleichtert und atmete mehr als nur einmal tief durch, 

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Louis Exner, John Lingrön, Willi Skirka, Niclas Netzel, Jepser Pippig, Jason Oeser, Fynn Schröder, Marvin Kühle, Hans Borsokow


f-junioren siegen in grimmen

Grimmener SV - ESV Lok Stralsund 0:3

 

Für die Mannschaft der F-Junioren vom ESV Lok Stralsund, ging die erste Auswärtsfahrt des Jahres 2016 nach Grimmen zum dortigen Sportforum des Gastgebers Grimmener SV. In der Aufstellung des Kaders gab es eine kleine Änderung als gegenüber der Aufstellung gegen den Stralsunder FC II, so konnte Willi Skirka nicht die Reise nach Grimmen antreten, für ihn kam Louis Exner in den Kader. Das Spiel gegen die den Gastgeber GSV war für unsere Jungs am Anfang nicht leicht und die Grimmener Jungs machten es uns nicht einfach und zeigten sich mehr als Aufopferungsvoll. Jedoch war die Truppe vom Strelasund spielbestimmend und spielte nur aufs Tor des Gegners. Aber wie so oft in dieser Saison war die Chancenverwertung nicht so gut und man ließ viele 100 % liegen. In der neunten Spielminute war der Bann allerdings gebrochen und Fynn auf rechts außen spielte den Ball in die goldene Mitte zu Niclas dieser wiederum über-lupft den heran laufenden Torwart vom GSV zum 0:1 ! Nach einem Angriff der Gastgeber bekommt Jesper den Ball noch in der eigenen Hälfte und spielt steil auf Niclas. Der ist völlig allein und erneut lupft er den Ball über den Torwart ins Netz zur 0:2 (18: Min) was auch die Halbzeitführung war. 

 

Im zweiten Durchgang war die Lok weiterhin Spiel bestimmend, ließ nur eine große Chance für Grimmen zu und konnten aber ein Gegentor verhindern. Trainer Schwarz mahnte unterdessen seine Jungs, um nicht wieder in alte Fehler zu verfallen. Unser Coach wechselte nun auch durch, brachte Hans Borsokow und Marvin Kühle aufs Feld. Als der Ball in der 33 Minute fast an der Mittellinie als geklärt schien, packt einen Hammer aus, der aus 25 Meter Entfernung im Tor einschlägt. Wahnsinn! Zum 0:3 Endstand, damit auch gleichbedeutend die Eroberung der Tabellenführung in der KOL Fairplay Liga - Staffel Ost!

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfuhrt, John Lingrön, Niclas Netzel, Louis Exner, Jesper Pippig, Jason Oeser, Fynn Schröder, Marvin Kühle, Hans Borsokow


lok bewahrte weiße weste

ESV Lok Stralsund - Stralsunder FC 5:2

 

Bei besten Wetter und Sonne pur, ging es für unsere Kicker des ESV Lok Stralsund nun weiter in der KOL (Fairplay Liga). Zu Gast im heimischen Stadion der Lok war der Stadtrivale vom Stralsunder FC deren zweite Vertretung. Gute sechs Minuten dauerte es bis die Lok Eltern das erste mal Jubeln durften, zuvor hatte Fynn unseren Jason im Mittelfeld super angespielt und Jason konnte mit einen satten Schuss den Ball über den Torwart hinweg ins Netz ballern. Doch die Freude wehrte nur kurz und der SFC nutzte die nicht so entschlossene Abwehrarbeit unserer Jungs sowie die Zögerlichkeit vom Lok Keeper Felix aus und glichen zum 1:1 aus. Doch unsere Jungs schreckten nicht zurück und bauten aus der Abwehr heraus den nächsten Angriff auf und spielten den Ball zu Jesper in die Mitte der wiederum leitet den Ball gekonnt weiter an Niclas und dieser nimmt sein Fußspitze und vollendet den Angriff zur 2:1 Führung .

 

Im zweiten Durchgang hatte unsere Lok mehrere Chancen die Führung noch höher zu gestalten doch entweder Stand das Alu im Weg oder man verfehlte mehrfach das Ziel knapp. Beste Beispiel war unser Jesper die einfachsten Tore wollten Partout nicht klappen, aber den Ball von der linken Strafraumgrenze aus, bekommt er noch kurz vor der Torauslinie und trifft aus ziemlich spitzen Winkel mit einer klasse Bogenlampe über den Torwart zum 3:1 ! Das folgende 4:1 bescherte uns der Fynn, weil der setzte die Jungs vom SFC unter Druck mit abschließenden Erfolg. Auch einen erneuten und unnötigen Fehler in unser Abwehr nutzte die SFC Truppe und verkürzten zum 4:2.

Kurz vor Ende des Spiels konnte Jesper aus einem Konter heraus einen Schuss aufs Gehäuse vom SFC bringen, der SFC Torhüter muss den Ball springen lassen und so nutzte der bereitstehende Jason die Chance und stochert den Ball zum 5:2 Heimsieg über die Linie. Starker Auftakt nach der Winterpause mit mangelnder Chancenverwertung. Dagegen stand eine Menge an eigenen Möglichkeiten zu Buche die nicht genutzt wurden. Und ein zweistelliges Ergebnis verhinderte. Vom Spielerischen her lief der Ball aber schon gut durch die eigenen Reihen, wodurch man überhaupt die vielen Chancen erspielen konnte.

Am Abend gabs dann noch eine Osterfeier und man Saß gemütlich bei samen mit Lagerfeuer und gegrillten sowie eine Osterkörbchen suche für die Spieler rundeten diesen Tag perfekt ab.

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfuhrt, John Lingrön, Willi Skirka, Niclas Netzel, Jesper Pippig, Jason Oeser, Fynn Schröder, Louis Collin Exner, Hans Borsokow, Hugo Dulka, Jannik Hoffmann


Lok beenet Hallensaison

"Kickers Cup 2016" in Sassnitz, Platz 2

Unsere F Jugend Mannschaft folgte am Samstag der Einladung der SG Empor Sassnitz zum Kicker Cup in der Sporthalle Dwasieden - Sassnitz. Neben dem Gastgeber der mit zwei Mannschaften antrat, folgten noch BW Baabe, PSV Bergen und 1. FC Binz der Einladung von Empor. Für unsere Mannschaft war die Halle keine unbekannte mehr und man erinnerte sich an den Gewinn des Hallenkreismeister Titels. Die ersten drei Spiele gegen Sassnitz II, BW Baabe und PSV Bergen konnte die Mannschaft mit einer guten Mannschaftsleistung für sich entscheiden und so gewann man diese drei Spiele jeweils mit 3:0. So sorgte der Lattenknaller von Niclas aus 15 Meter für staunen im Spiel gegen Baabe. Gegen die Mannschaft aus dem Ostseebad Binz konnte die Mannschaft ebenfalls mit 2:0 gewinnen, erneut war es Niclas mit einem Distanzschuss aus 20 Metern haut er den Ball in die Maschen. Kurz drauf machte Jason den Deckel zum 2:0 drauf was auch der Endstand war. Die mitgereisten Eltern sorgten wieder für Super Stimmung und hatten die berechtigte Hoffnung auf einen erneuten Titelgewinn an alt würdiger Stelle. Leider hatte die erste Mannschaft aus Sassnitz was dagegen und nutzte zwei Fehler aus und siegte gegen unsere Jungs mit 2:0. Für unsere F Jugend geht damit eine Fantastische Hallensaison zu Ende. Wir danken unserem Sponsor Zimmerei Hübner und allen anderen Sponsoren für die Unterstüzung ein Dank auch an die Eltern für Eure Unterstützung und freiwilligen Hilfe !

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfuhrt, Fynn Schröder, Louis Collin Exner, Niclas Netzel, Jason Oeser, Jesper Pippig, Willi Skirka, John Lindgrön

 

Endstand:

1. SG Empor Sassnitz 13 Punkte

2. ESV Lok Stralsund 12 Punkte

3. PSV Bergen 5 Punkte

4. 1. FC Binz 5 Punkte

5. BW Baabe 5 Punkte

6. SG Empor Sassnitz II 1 Punkte


Wintercup des psv stralsund

Loks F-Junioren sichern sich den 3. Platz

Beim Wintercup des PSV Stralsund in der Stralsunder Sarnow Halle am Sonntag, reiste nicht nur unsere Mannschaft vom ESV Lok Stralsund an sondern auch die Mannschaften FC Pommern Stralsund (Mädchen), FC Pommern Stralsund II, SG Reinkenhagen und SV Loitzer Eintracht. Im ersten Spiel unserer Jungs gegen die Eintracht aus Loitz kamen die Jungs schnell in Rückstand unseren Torwart sauste der Ball zwischen den Beinen hindurch ins Tor zum 1:0 Rückstand. Das spielerische war zwar nicht das gelbe- vom Ei aber es reichte aus um sich Chancen herauszupielen und so war es denn Niclas der den viel umjubelten 1:1 Augleichstreffer erzielte. Die Kicker vom Sund weiterhin mit Druck zum Gegnerischen Tor aber immer wieder scheitert man im finalen Abschluss. Und so kommt die Fußballweißheit „ Wenn du vorne nicht triffst, wirst du hinten bestraft“ zum tragen und so sollte es auch hier sein, die Loitzer nutzen unsere Ungenauigkeit beim Torabschluss aus und erzielen im Konter den 2: 1 Führungstreffer. Kurz drauf hat John mehrfach die Chance Auszugleichen dies gelingt Ihnen dann im vierten Versuch zum 2:2 Endstand!

 

Als nächstes bat die Mädchenmannschaft des FC Pommern Stralsund zum Duell auf die Platte, doch dieses Spiel war spielerisch zwar in Ordung und es fielen Tore für uns und keine Gegentore. Die Mannschaft zeigte was in Ihnen steckte und so machten Jason (2), Fynn und Niclas den 4:0 Sieg perfekt und damit die ersten drei Punkte, durchaus war ein höheres Ergebnis drinne! Doch der Trainer wechselte munter durch, so daß alle mal spielen konnten, auch unsere ganz kleinen.

 

Das Spiel gegen die SG Reinkenhagen spiegelt das wieder was im ersten Spiel schon geschehen war unsere Chancen und Torschüsse die nicht rein wollten. In diesem Spiel stand der Torhüter der SG ganz Salopp gesagt „unter Dauerfeuer“. Die Lok Truppe feuerte aus allen Lagen auf das Tor doch dieses war wie vernagelt und der Ball fand den Weg nicht ins Tor. Dies war Gefährlich da Reinkenhagen mit zwei schönen Spielzügen unsere Abwehr auschaltete und Torwart Felix eingreifen musste, ein satter Schuss der SG knallte an die Latte ohne Chance für Felix .Bei Lok war es denn Jason der kurz vor Ende den Schuss an den Pfosten setzte. Am Ende blieb es beim 0:0.

Ebenfalls unentschieden spielte man gegen den späteren Turniersieger PSV Stralsund. Die Mannschaft vom PSV ging schon in der vierten Spielminute in Front und führte bis kurz vor Schluss. Alle und auch der PSV Coach haben schon mit den drei Punkten gerechnet. Doch hier hatte unser Niclas was dagegen und haut den Schuss fast von der Mittelliene aus ins Herz des PSV und zerschoss die Träume des PSV von drei Punkten das ganze geschah 6 Sekunden vor der Schlusssierene. Hier lagen Freud auf Seiten des ESV Lok und Leid auf PSV Seite ganz dicht zusammen (1:1). Was an diesem Tag noch auf fiel waren unsere Eltern diese waren Ausgerüstet mit „Pappklatschen“ und klatschten als gebe es keinen morgen mehr. Sie machten einen super Support ob vor dem oder nach dem Spiel, unsere Eltern waren nicht zu überhören und zeigten den Gasteltern was anfeuern ist. „DANKESCHÖN LIEBE ELTERN FÜR DIESE UNTERSTÜTZUNG!!“

Beim entscheidenen Spiel um Platz 3 gegen den FC Pommern Stralsund II zeigte unsere Mannschaft wieder ein gute Mannschaftsleistung und konnte somit den auch gut spielerischen FCP in die Knie zwingen. Fynn und Niclas schossen die beiden Tore und auch hier hat der Trainer munter durch gewechselt . Der ESV Lok Stralsund landete auf Tunierplatz 3! Die Lok roooooooooollt. .... (der ESV Lok Stralsund sucht EUCH! Wenn Ihr in den Jahren 2007-2010 geboren seid und Spaß am Fussball und Teamsport habt!)

 

Endstand:

1. PSV Stralsund

2. SG Reinkenhagen

3. ESV Lok Stralsund

4. FC Pommern Stralsund II

5. SV Loitzer Eintracht

6. FC Pommern Stralsund (Mädchen)

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, Willi Skirka, Fynn Schröder, Jason Oeser,Hans Borsokow, Tobias Armanje, Niclas Netzel, John Lingrön, Jesper Pippig, Jannik Hoffmann, Louis Collin Exner


II. zimmerei-Hübner-cup 2016

Weitenhagen holt sich „Zimmerei-Hübner-Cup 2016“, Loks F-Junioren werden fünfter

 

Bereits zum 2.mal richtete der ESV Lok Stralsund den „Zimmerei Hübner Cup“ aus. In der Diesterweg Sporthalle fanden sich neben dem Gastgeber ESV Lok Stralsund, auch die Mannschaften SG/GFC Weitenhagen, SV Eintracht Ahlbeck 48 e.v., FC Hansa Rostock U8, VfB Lübeck und der PSV Stralsund ein um einen tollen Turniertag zu erleben.

Das Auftaktspiel zum Hübner Cup bestritt unsere Lok Mannschaft gegen den PSV Stralsund und das zweite Turnierspiel dann gegen die Mannschaft aus Lübeck. In beiden Spielen kamen unsere Kicker nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus. Unsere Mannschaft agierte zwar immer wieder in Richtung des gegenerischen Tors und hatte auch Chancen um Tore zu erzielen und hier eventuell auch Punkte mitzu nehmen. Doch diese Chancen wurden beim Finalenschuss leider vergeben. Dennoch hatte Trainer Schwarz an der Seitenauslinie nicht nur mit der Organisation des ganzen Turniers zu tuen, sondern musste auch seine Mannschaft immer wieder taktisch neu umstellen.

Für die zahlreichen Zuschauer auf der Zuschauertribühne wurde auch was geboten, so konnten diese an einer Tombola teilnehmen und tolle Preise gewinnen so z.b. gab es Präsentkörbe( vom Famila Stralsund ) und auch Gutscheine vom „Piraten Open Air in Grevesmühlen über FC Hansa Rostock bis hin zu den „Pyro Games“ und viele andere schöne Sachpreise während des gesamten Turniers. Aber auch der hungrige Magen wurde von den Eltern der F – Jugend fleißig verwöhnt und beköstigt.

Während oben im Eingangsbereich der Halle reger Zuschauerverkehr herrschte, standen unsere Lok -Kicker schon wieder auf der Platte bereit zum nächsten Duell gegen Eintracht Ahlbeck. Hier gelang unserer Mannschaft erstmals der Führungstreffer, John nutzte einen Abwehrfehler auf Seiten der Ahlbecker zum viel umjubelten 0:1 aus. Doch Albeck machte weiterhin viel Druck und konnte gute sechs Minuten vor Schluss zum 1:1 Ausgleichen. Nun versuchten beiden Mannschaften mit schnellen Spielzügen zum Erfolg zu kommen. Leider fehlte uns das Quäntchen Glück und Ahlbeck machte aus seinen Chancen was und netzte zum 2:1 Sieg der Ahlbecker ein.

Gegen FC Hansa Rostock kamen unsere Jungs auch zu einem 1:1 Unentschieden. Die Kogge ging schon relativ früh mit 0:1 in Führung. Jedoch steckte unsere Mannschaft nicht auf und versuchte alles um eine Niederlage abzuwenden. Kurz vor Ende der Regulären Spielzeit konnte Fynn Schröder den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen.

Im letzten Turnierspiel traf man nun auf den späteren Turniersieger SG Greifswalder FC/Weitenhagen, auch hier musste man Mitte des Spiels einen 0:1 Rückstand verkraften. Der erhoffte und auch verdiente Ausgleich blieb den Kickern von der Kupfermühle verwehrt. Der Satte Schuss von Niclas knallte leider nur gegen den Pfosten und wir verlieren denkbar knapp mit 0:1

 

Unser Trainer und Organisator Thomas Schwarz dankte während des Turniers der Familie Hübner für die große Unterstützung, die Präsente übergaben unsere Spieler an den Hauptsponsor

 

Die Abschlusstabelle.

1. SG GFC/ Weitenhagen

2. SV Eintracht Ahlbeck

3. FC Hansa Rostock U8

4. VfB Lübeck

5. ESV Lok Stralsund

6. PSV Stralsund

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: John Lingrön, Tobias Armanje, Willi Skirka, Niclas Netzel, Louis Collin Exner,Jason Oeser, Fynn Schröder, Hans Borsokow

 

O- Ton-

VfB Lübeck Trainer Klaus Herzog nach dem Turnier:

„Ich bin mit der Organisation und dem Ablauf des Turniers hier in der Halle sehr zufrieden. Wir haben schöne Spiele gesehen im Fairen Umgang miteinander. Es war ein zügiger aber organisierter Ablauf des Turniers, unsere Eltern sind begeistert von Catering und Tombola und fanden es sehr toll. Dies alles zusammen ist ein Ergebnis einer tollen Orga. Die hier funktioniert hat.

 

Herr Herzog ist mit der Veröffentlichung seines Namens und Text einverstanden!!!!

Der Trainer dankt allen Sponsoren und Helfern für die SUPER UNTERSTÜTZUNG !!!!!!

 Bild und Text Sven Kuschnierz


F-Junioren erkämpfen sich in Dargun den 5.platz bei Hallenlandesmeisterschaft

Im Mecklenburgischen Dargun fand am Sonntag die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaft F Junioren im Futsal statt. Neben unseren Kickern vom ESV Lok Stralsund reisten auch die Vereine FSV Nordost Rostock, 1. FC Neubrandenburg und PSV Wismar an. Im ersten Spiel gegen die Mannschaft aus der Vier – Tore Stadt Neubrandenburg gab es für den Trainer nicht viel zu lachen, kurz gesagt das erste Spiel komplett verschlafen und unsere Lok bekam mit 0:8 ein deftige Niederlage zu spüren. Nachdem Spiel war unser Trainer mehr als angefressen und musste seine Jungs wieder aufrichten für das Spiel gegen den FSV Nordost Rostock. In diesem Spiel gingen unsere Jungen wilden nun entschlossener und auch Wacher zur Sache aber, der Rückschlag blieb nicht aus. Der FSV ging mit 0:1 in Führung. Die Jungs von der Waterkant ließen die Köpfe aber nicht hängen und kämpften um jeden Ball. Dieser Kampf wurde dann auch belohnt Jason konnte zum viel umjubelten 1:1 ausgleichen nach einer schönen Vorlage durch Fynn. Gute zwei Minuten später war es erneut Jason der die Lok mit 2:1 in Front bringt. Die stark dezimierte Mannschaft aus 6 Spielern und unserem Torwart rettete diesen Vorsprung über die Zeit und holte die ersten drei Punkte.

 

Gegen den späteren Finalteilnehmer PSV Wismar hatte der Trainer und auch die mitgereisten Eltern ein gutes Gefühl nach dem Sieg gegen Rostock glaubte man das, dass Selbstvertrauen wieder da ist. Doch schnell wurde auch hier klar die Jungs können nicht an die Leistung aus dem Rostock Kick anknüpfen. Immer wieder musste der Coach seine Mannschaft ausrichten und denn kam auch noch pech hinzu, Torwart Felix flutscht ein Ball durch die Handschuhe zum 1:0 Rückstand, kurze Zeit später kassieren wir völlig unnötig das 2:0 und verlieren auch dieses Spiel. Im Spiel um Platz 5 und 6 traten unsere Kikcer nun gegen den SV Plate an. Wie auch schon in den anderen Spielen luief mann auch hier einen 0:1 Rückstand hinterher. Doch die Plater Mannschaft zeigte sich unfreiwillig Spenddabel und erzielte ein Eigentor zum 1:1 Ausgleich. Bei noch 4 zu spielenden Minuten war es denn Niclas vorbehalten den 2:1 Siegtreffer zu erzielen. Damit erreichten die F Junioren des ESV Lok Stralsund den 5 Platz. Für unsere Kicker, Trainer und auch den Eltern war es trotzdem ein ganz großer Erfolg womit keiner gerechnet hat. Endstand: 1. FC. Hansa Rostock, 2. PSV Wismar, 3. FC Neubrandenburg, 4. Greifswalder FC, 5. ESV Lok Stralsund, 6. SV Plate, 7. FSV Nordost Rostock, 8. VfL Bergen

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, Jason Oeser, Willi Skirka, Jesper Pippig, Fynn Schröder, Niclas Netzel, Louis Collin Exner

Text und Foto: Sven Kuschnierz


Sport verbindet zwei vereine

Boxen statt Fussball

Am Freitag absolvierten die Kicker unserer F-Jugend des ESV Lok Stralsund zwar in der Halle doch man wechselte kurzer Hand die Sportart. Vom runden Leder aus ging es nun mit den Händen direkt in die Boxhandschuhe beim Phoenix Sportverein Stralsund e.V.. Die Idee hatte der Trainer, weil sein Sohn dort trainiert. Für unsere Kicker und dessen Trainer sowie auch die Eltern waren es nun komplett neue Erfahrungen die hier gesammelt wurden. Und so übernahm Boxtrainer Ralf Grabow die Truppe und ließ die Kräfte der Jungen Fußballer walten, so schlugen nun die Fäuste auf den Boxsack ein. Mit verschiedenen Übungseinheiten wie z.B Konditionstraining, aber auch das Durchhaltevermögen an den verschiedenen Traingsgeräten standen auf dem Plan des Boxtrainers in der Sporthalle Brunnenaue. Natürlich ging diese Einheit nicht spurlos an den Spielern vorbei, denn Sie kamen dabei ganz schön ins Schwitzen und auch aus der Puste Diese etwas andere Trainingseinheit hat unseren F Jugend Spielern großen Spaß gemacht und Sie hatten auch Zuhause noch viel davon zu erzählen. Wir die F-Jugend des ESV Lok Stralsund e.V. bedanken sich bei Ralf Grabow von Phönix Boxen Stralsund für diesen schönen Trainingsnachmittag!


esv loks f-junioren sichern sich den manolis-eis-cup 2016

Karsten-Sarnow-Sporthalle, 03.01.2016

 

Am Sonntag fand in der Stralsunder „Karsten Sarnow Sporthalle“ der Manolis Eiscup 2016 statt. Neben dem Gastgeber dem amtierenden Hallenkreismeister ESV Lok Stralsunnd nahmen noch FC Pommern Stralsund II, VfB Marlow (BSG Scan Haus Marlow), SG Wöpkendorf, PSV Stralsund, FSV Altenkirchen, FSV Garz 1947 und SV Prohner Wiek am Turnier teil. Es wurde im Modus2x Vier Mannschaften und jeweils 1x12 Minuten und den anschließenden Entscheidungsspielen um die jeweiligen Plätze.

 

Unsere Mannschaft kam gegen FC Pommern Stralsund II und gegen BSG Scan Haus Marlow nicht über ein 0:0 Unentschieden hinaus. Mit der spielerischen Gesamtleistung war unser Coach hier rein gar nicht zufrieden und rüffelte seine Mannschaft für diese Leistung. Zudem machte der Coach seiner Mannschaft klar das im letzten Gruppenspiel ein Sieg her muss wenn man ins Finale möchte.

 

Zuvor wurden auch die Partien der Gruppe A mit „Unentschieden“ beendet „sowas habe ich noch nie erlebt“ sagte der Lok Coach kurz vor dem Spiel gegen die SG Wöpkendorf, dem „Kampfgericht“! Im Spiel gegen die SGW kamen die Jungs nun besser in Fahrt und zeigten nun vor fast vollen Rängen in der Halle, das Sie zurecht Hallenkreismeister geworden sind. Die Lok Truppe siegte am Ende mit 4:1 und stand damit als Gruppensieger in Gruppe A fest. Aus Gruppe B wurde der Ligakonkurrent PSV Stralsund Gruppensieger und spielte damit im Finale gegen die Lok!

 

In der Turnierpause gab es das besondere Higlight das die Mannschaftskapitäne der Mannschaften gegen deren Muttis antreten durften mit anschließenden 7 Meter schießen, dies hat allen sehr viel Spaß gemacht und die Muttis kam ins schwitzen.

 

Im Finale stand es nach der Regulären Spielzeit 0:0 Unentschieden, damit musste es im 7 – Meter schiessen entschieden werden, dieses konnte dann die Lok mit 2:1 für sich Entscheiden und gewann damit den „Manolis Eiscup2016“

 

Der ESV Lok Stralsund bedankt sich bei den Sponsoren Manolis Eis, Zimmerei Hübner, Frei KfZ Werkstatt Thomas Pfau, Maler u. Trockenbau Reno Willmer, Open Air Grevesmühlen, Cine-Star Stralsund, desweiteren bedanken wir uns bei weiteren Sponsoren für Ihre Unterstützung zu unserem Turnier!

 

Ein großes Dankeschön auch an die fleißigen Eltern von der F-Jugend .

 

Endstand:

 

ESV Lok Stralsund

PSV Stralsund

SV Prohner Wiek

FC Pommern Stralsund II

FSV Garz 1947

BSG Scan Haus Marlow

SG Wöpkendorf

FSV Altenkirchen

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, John Lingrön, Willi Skirka, Niclas Netzel, Jeper Pippig, Jason Oeser, Fynn Schröder, Tobias Armanje, Louis Collin Exner, Hans Borsokow, Hugo Dulka, Jannik Hoffmann


Hallenkreismeisterschaft 2015/2016

F-Junioren holen sich den Titel

Am Samstag fanden in Sassnitz Dwasieden die Hallenkreismeister-schaften 2015/2016 statt. Ausgerichtet hat dieses Turnier der Landesfussballverband Mecklenburg- Vorpommern. Neben unseren Lok – Kickern traten außer dem noch der 1. FC Binz, PSV Stralsund, SV Abtshagen und Blau Weiß Baabe in der Gruppe A an. Im Modus jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 1x 10 Minuten nach den Futsal Regeln. Doch diese besagten Regeln brachten den Organisatoren und Refeeres einige Probleme. Beim sportlichen hingegen konnten die Schützlinge, die gerade mal ein halbes Jahr zusammen spielen und trainieren mit Ihren Trainern Thomas Schwarz und Hans– Dieter Melms ganz viele Punkte sammeln.


Das erste und damit das Eröffnungsspiel bestritten unsere F Junioren gegen den 1. FC Binz. Stralsund begann leicht Nervös aber diese Nervosität legten Sie bereits nach zwei Spielminuten komplett ab, denn hier hatte es bereits im Tor von Binz geklingelt. Keine Minute später erhöhte Willi mit einem schönen satten Schuss auf 2:0 für unsere Lok. Kurz vor der Schlusssirene machte Niclas dann den Sack endgültig zu und traf zum 3:0 Endstand. 


Im Stadtderby gegen den PSV Stralsund waren unsere Kicker deutlichst Spielbestimmend und mehr als Überlegen. Die Jungen wilden schossen hier aus allen Lagen doch der Ball wollte nicht im Gehäuse des Gegners einschlagen. Zu allem Unglück stand dann auch noch das Alu im Wege, am Ende trennten sich die beiden Stralsunder Vereine aus der (KOL Fairplay Liga) 0:0 Unentschieden. Trainer Thomas Schwarz wahr mit diesem Spiel so gar nicht zufrieden. 


Als nächstes versuchte der SV Abtshagen sein Glück, der beide Spiele gewonnen hatte und hätten unsere Jungs verlieren, wäre es das gewesen. Doch die Jungs spielten wie ausgewechselt, gab es wohl einige deutige Ansprache in der Kabine, vom Trainer Thomas Schwarz. doch das Glück hielt hier nur zwei Minuten an. Dann war es mit der Abtshägener Glücksseligkeit zu Ende und die mitgereisten Lok Eltern bejubelten das 1:0 von Jason lautstark. Doch kaum waren die Kehlen der Eltern wieder beruhigt durften Sie sich wieder über ein Tor freuen, dieses mal war es Niclas der den Fanblock zum beben brachte. Den Deckel machte dann unser Jason drauf zum sauberen und ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Abtshagen. 


Im letzten Gruppenspiel gegen Blau-Weiß Baabe hatten es die Jungs ganz eilig, denn sie wollten unbedingt ins Finale und das Sie den willen hatten machten Sie mehr als deutlich klar. Unsere Jungs spielten Locker frei auf und ließen die Kugel laufen wie der Trainer es gefordert hat und so schossen sich die Jungs zu einem glatten 4:0 Sieg,die Schützen waren Jesper und Niklas. Damit stand fest unsere Lok spielt im Finale gegen den VfL Bergen dieser war der Gruppensieger aus der Gruppe B. 


Hier gerieten unsere Kicker erstmals in Rückstrand, konnten diesen aber wieder wettmachen und hielten das 1:1 bis zum Schlusspfiff. Torwart Felix der mit tollen Paraden glänzen konnte. In einem hochdramatischen 7- Meter schießen setzte sich am Ende unsere Lok durch und war somit nun Hallenkreismeister 2015 die Freude bei den Spielern dem Trainerstab und vor allem auch den Eltern war Riesig. Unsere Lok fährt nun am 24.01.2016 zur Hallenlandesmeisterschaft nach Dargun ! 


Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, John Lingrön, Willi Skirka, Niclas Netzel, Jesper Pippig, Jason Oeser, Fynn Schröder, Tobias Armanje, Louis Collin Exner und Hans Borsokow 


lok verliert unglücklich

FC Pommern Stralsund - ESV Lok Stralsund 3:2 (0:1)

Das Duell der beiden Spitzenteams aus der KOL (Fairplay Liga Ost) fand am Sonntag in der Primus Immobilien Arena seinen Höhepunkt für das Jahr 2015. Unsere Lok Kicker waren zu Gast beim Tabellenführer FC Pommern Stralsund. Mit einen Traumstart legte unsere Mannschaft perfekt los. Bereits in der 3. Minute führte unser Fynn eine Ecke von links aus, dieser bringt die Kugel vor das Tor der Pommern Jungs, jedoch steht Jason am besten und hält seinen Fuß hin zum viel umjubelten 0:1! Diesen knappen Vorsprung bekommt die Truppe um Thomas Schwarz und Hans-Dieter Melms zwar bis zum Pausentee über die Zeit gerettet, doch bis dahin musste die Abwehr hart arbeiten und die Lok Eltern hielten das eine oder andere mal doch den Atem an weil es immer wieder knapp vor dem Lok Kasten wurde. Das dies ein Duell um den Spitzenplatz ist wusste wohl auch Felix der Torwart der Lok Jugend, dieser hielt was er kriegen konnte und Flog mehrmals mit sehenswerten Paraden durch den Strafraum, selbst die Bälle die schon fast drin schien wurden von Ihn raus gefischt, diese Aktionen wurden mit Szenenapplaus bedacht. 


Nachdem Pausentee ging die Schlacht bei Regen und sehr weichen Platz weiter. In der 27 Spielminute war die Abwehr nicht so wie Sie sein sollte sowie auch ungeordnet und der Gastgeber nutzt dies aus und gleicht zum 1:1 aus. Im Gegenzug und eine Minute Später gibt Niclas die passende Antwort mit einem Solo aus dem Mittelfeld geht er noch an zwei Gegenspieler vorbei und netzt zum 1:2 ein!! Diese Führung hält nur bis zur 34. Spielminute, der Gastgeber hat den Druck deutlich erhöht und Torwart Felix hatte mehrfach diese Bälle grandios entschärft. Doch das 2:2 (34) und das 3:2 (36.) konnte er leider nicht mehr verhindern, die Abwehr der Lok hatte in dieser Phase nicht gut ausgesehen und hielt dem Druck nicht stand. Trainer Schwarz nach dem Spiel „ haben die Chancen zum 2:0 bzw. auf das 3:1 zu erhöhen nicht genutzt“ Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit viel Leidenschaft und Kampf trotz des Dauerregens und dem aufgeweichten Platz. 


Am 28.11.2015 nimmt unsere F-Jugend an der Futsal-Hallenmeisterschaft (Endrunde) in Sassnitz Dwasieden teil! 


Der ESV Lok Stralsund sowie unsere Trainer Thomas Schwarz und Hans-Dieter Melms sagen „Dankeschön“ für die Unterstützung während unserer Heim und Auswärtsspiele der F-Jugend in der KOL! 


F-junioren quälen sich

ESV Lok Stralsund - SG Abtshagen/Richtenberg/Franzburg 8:2 (3:1)

Der 8. Spieltag der KOL (Fairplay Liga) dürfte unseren Trainergespann Thomas Schwarz und Hans-Dieter Melms viele Nerven und und Haare gekostet haben. Denn gegen den Tabellenachten SG Abtshagen/Richtenberg/Franzburg kam die Mannschaft wenn denn sehr schwer bis gar nicht in Tritt. Die Lok Truppe nur mit einen Auswechseler eh schon stark dezimiert aber die Gäste Topten dies und reisten ohne Auswechseler an den Strelasund. Es dauerte geschlagene 9 Minuten bis die Lok Mannschaft das erste mal Jubeln darf, Niclas fiel der Ball zufällig vor die Füße, dieser wiederum zieht flach ab und trifft zum 1:0! Gute 4 Minuten später machte unser Jason ein Eigentor der Marke „Excellent“ Torwart Felix kann zunächst parieren, die Kugel landet jedoch wieder bei Jason dieser wiederum will zum Torhüter zurück spielen doch dieser Pass ist für Felix unhaltbar und somit stehts 1:1. Das Eigentor selbst hat Trainer Schwarz nicht auf die Palme gebracht jedoch das Abwehrverhalten seiner Jungs brachte den leidenschaftlichen Fußballtrainer auf die Palme. Quasi im Gegenzug ein Angriff von Niclas durch die Mitte kann der Junge Kicker mit dem 2:1 für unsere Lok krönen. Während eines Kopfballduells verletzte sich Jason dieser wird in Spielminute 15 ausgewechselt, für Ihn kommt Louis, dieser beschert im zweiten Nachschuss den 3:1 Pausenstand!

 

Die Ansprache in der Lokkabine war bestimmt deftig, aber die Jungs zeigten Nachwehen von der ersten Halbzeit und so konnten die Gäste unmittelbar nach Wiederanpfiff auf 3:2 verkürzen. Eine anschließende Ecke unserer Mannschaft kann erfolgreich gestaltet werden und Jason kann den Ball aus 10 Meter Entfernung im richtigen Gehäuse unterbringen zum 4:2! In den Spielminuten 30 und 36 erhöhte Jesper auf 5:2 und 6:2. In den letzten 10 Minuten der Partie konnte die Mannschaft auf einmal wieder Fußball spielen sowie es der Trainer 30 Minuten lang gefordert hat, ärgerlich an der ganzen Sache es kommt zu spät und durch die Nachlässigkeiten zwei Gegentore kassiert.Zum guten Schluss markiert Fynn noch das 7:2 das darauf folgende 8:2 war dann ein Eigentor der Gäste

 

Am Sonntag 15.11.2015 kommt es dann zum Spitzenspiel im Jahr 2015 es heißt denn FC Pommern Stralsund : ESV Lok Stralsund in der dortigen Primus Arena. Beide Mannschaften haben aktuell 24 Punkte aber aufgrund des besseren Torverhältnisses führt der FCP die Tabelle an, Anstoß ist um 10:00 Uhr.


F-junioren gewinnen – nach Platzwechsel

ESV Lok Stralsund - FC Pommern Stralsund II 6:3 (6:0)

Der 7. Spieltag der KOL (Fairplay Liga Ost) hatte es schon im vor raus in sich. Aufgrund einer Platzsperre in der Heimstätte der zweiten Vertretung des FC Pommern Stralsund, musste kurzer Hand eine Lösung gefunden werden. Beide Verein einigten sich dann das Spiel im Stadion an der Kupfermühle aus zutragen.

 

Bei frischen Temperaturen und Regen zeigte unsere Mannschaft um das Trainergespann Thomas Schwarz und Hans – Dieter Melms  wieder einmal ihre Anfangsprobleme, diese hatte man auch schon bei den vorherigen Spielen beobachten können. Für die Führung allerdings brauchte die Truppe nicht selbst ins geschehen eingreifen, denn ein Spieler des FCP netzte den Ball in der 2. Minute ins eigene Tor zum 0:1 für Lok. Wenn auch stotternd das Angriffsspiel lief, aber ein satter Schuss von Niclas kann nicht gehalten werden und landet zum 0:2 in den Maschen nach gespielten 9 Minuten. Keine drei Minuten später nutzte Jason einen Missglückten Torabstoß aus und erhöhte auf 0:3. So langsam aber sicher kamen dann die Spielzüge zur Entfaltung die Coach Thomas Schwarz an der Seitenlinie immer wieder forderte. So konnte Fynn über vier Spielstation perfekt freigespielt werden und dieser versenkte auch dann die Kugel unhaltbar zum 0:4 im FCP Gehäuse. Das 0:5 und 0:6 schossen Jesper, der nach einer Flanke diese mit dem Bauch annahm und versenkte, kurz vor der Pause war es denn nochmal Niclas der sich zuvor in der Mitte durchgesetzt hatte und mit einen platzierten Schuss traf.

 

Während der Halbzeit wechselte der Trainerstab munter durch und ließ auch die Jüngsten unserer Mannschaft Spielpraxis und Erfahrung sammeln. Durch diesen Wechsel kamen nun die Jungs vom FCP mehr ins Spiel und konnten nun Ihrerseits Angriffe auf das Lok Tor starten. Das 1:6 allerdings war dann dieses mal ein Geschenk von unserem Hugo der hier unglückich ins einge Tor traf Das fehlen der Spiel erfahrenden  Spieler machte sich bemerkbar und so konnte die Mannschaft vom FCP noch Ergebniskosmetik betreiben und verkürzte noch auf 3:6 das war auch gleichzeitig der Endstand.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, John Lingrön, Willi Skirka, Niclas Netzel (2), Jesper Pippig (1), Jason Oeser (1), Fynn Schröder (1), Tobias Armanje, Louis Eixner, Hans Borsokow, Hugo Dulka, Jannik Hoffmann


f-junioren verteidigen tabellenführung

ESV Lok Stralsund - Stralsunder FC 6:1 (3:1)

Am Samstag bestritten unsere F-Junioren um Coach Schwarz/Melms nun ihr Ligaspiel gegen den aktuellen Tabellendritten, dem Stralsunder FC im heimischen Stadion an der Kupfermühle. Unsere Lok Mannschaft trat im Gegensatz zu den letzten Partien mit einer Veränderung in der Aufstellung auf. Der erkrankte Felix wurde durch unseren Jason ersetzt und so ließ Trainer Schwarz auch seine Mannen antreten. Doch die Jungs kamen sehr schwer in Schwung und waren teilweise nicht bei der Sache. Es wollte nichts so richtig klappen und die Nachlässigkeiten in der Abwehr nutzte in der sechsten Spielminute der Spieler des SFC zum 0:1. So hatte unser Coach nun nicht gewettet und haderte mit den Fehlern und bat nun seine Mannschaft doch „bitte Fußball zu spielen“! Die deutliche Ansage schien nun zu wirken und die Jungs wirkten konzentrierter und so konnte Jesper in der 11 Minute die passende Antwort zum 1:1 geben, zuvor hatte der Torwart des SFC den Schuss von Niclas gehalten und Jesper konnte den Abstauber versenken. Keine zwei Minuten später konnte Fynn über die rechte Seite seinen Konter durchziehen und erzielte dann das 2:1 für unsere Lok. Kurz vor dem Pausenpfiff setzte unsere Mannschaft die Abwehr des SFC unter Druck, den Schuss von Jesper lässt der Torwart abklatschen und Niclas holt sich die Kugel und versenkt sicher zum 3:1! Kurz nach dem Pausenpfiff haut unser Niclas aus 15m Entfernung den Ball ins Gehäuse über den Kopf des Torwarts hinweg zum 4:1. Gute 10 Minuten vor Schluss legte Niclas ein Solo von der Mittellinie aus hin und spielte dabei noch drei Gegenspieler aus trifft unter großen Jubel zum 5:1, das 6:1 machte dann noch Jesper nach einen Querpass von Fynn. 


ESV lok weiter auf kurs

SV Rambin - ESV Lok Stralsund 0:10 (0:8)

Auch am 6 Spieltag unserer F Jugend des ESV Lok Stralsund konnte die Mannschaft um Thomas Schwarz und Hans -Dieter Melms die nächsten drei Punkte vom fremden Platz entführen.

Im Auswärtsspiel beim SV Rambin ist die Lok zwar gut ins Spiel gekommen, hatten beim Torabschluss leider Pech auf ihrer Seite. In der vierten Minute konnte Fynn diesen Fluch beenden und netzte zum 0:1 ein. Kurz dadrauf konnte Jason mit einen Doppelpack auf 0:3 erhöhen. Trotz der Führung war Trainer Schwarz mit verschiedene Situation nicht zufrieden. Er erinnerte immer wieder an die Trainingsübungen die unter der Woche einstudiert worden. Bis zur Halbzeit schraubten Jason und Jesper immer wechsel das Ergebnis auf 0:8 hoch.


Im zweiten Durchgang lies der Trainer auch die kleinsten ans Werk, damit auch Sie Spielpraxis sammeln können. Die 34. Spielminute gehörte nur einen und zwar dem kleinsten unseren Hans, er schoss sein erstes Saisontor zum 0:9 sehr zu freude aller Jubelte er und rannte zum Coach und klatschte ab. Aber damit noch nicht genug mit den Sensationen, denn Felix unserer Stammtorwart wechselte mit Jason die Position zum erstaunen der Eltern . Somit war es dann auch Felix vorbehalten in der letzten Minute das 0:10 zu erzielen das war auch der Endstand und so nahm die Lok unter Volldampf die drei Punkte mit zurück an die Kupfermühle. Die Lok rollt ...


erneuter sieg für lok

SG Abtshagen/Richtenhagen/Franzburg - ESV Lok Stralsund 1:9 (0:3)

Die F-Jugend des ESV Lok Stralsund bestritt am heutigen Sonntag ihr nächstes Auswärtsspiel bei der SG Abtshagen/Richtenhagen/Franzburg. Unsere Truppe kam sehr schwierig und stotternd sowie auch hektisch ins Spielgeschehen herrein. Coach Thomas Schwarz war mit dem Anfangsverlauf des Spiels rein gar nicht zufrieden und gab mehrfach Anweisungen um seine Mannschaft ruhig zu bekommen. Auch taktische Anweisung wurden angewiesen. Für die Erlösung sorgte unser Niclas er besorgte das 0:1 und kurze Zeit später auch das 0:2. In Spielmimute 10 hatte Jason das 0:3 auf dem Fuss, doch er traf nur die Latte. Aber kurz vor dem Pausenpfiff gelang ihm dann doch noch der Treffer zu 0:3. Die Ansprache unseres Coaches in der Halbzeit zeigte Wirkung, denn Jesper erhöhte nach dem Wiederanpfiff auf 0:4 und Niclas 0:5. Gute drei Minuten später konnte die Nr.7 des Gastgebers auf 1:4 verkürzen. Aber unsere Truppe sortierte sich neu und machte dann den Sack zum Auswärtssieg frühzeitig zu. Über die Stationen 1:6 (Jesper), 1:7 (Fynn), 1:8 (Niclas) und 1:9 (Fynn) wurden die drei Punkte nun sicher verbucht. Damit bleibt die Lok weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Kreisoberliga Ost. Die Lok rollt .....


Am kommenden Wochenende ist in der KOL (Fairplay Liga) für Lok Stralsund erst einmal Pause bevor es am 10.10.2015 zum Auswärtsspiel zum SV Rambin geht.


Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, Willi Skirka, Fynn Schröder, Jesper Pippig, Jason Oeser, Niclas Netzel, John Lingrön, Hugo Dulka, Louis Exner und Hans Borsokow


F-Junioren weiter siegreich

SG Reinkenhagen - ESV Lok Stralsund 1:9 (1:5)

Am Samstagvormittag fand nun der dritte Spieltag in der KOL (Fairplay -Liga Ost) statt. Unsere Lok Kicker um Thomas Schwarz und Hans-Dieter Melms empfingen die bis dato 5. Platzierten SG Reinkenhagen im heimischen Stadion an der Kupfermühle. Erstmals in dieser jungen Saison rannte unser Team einen Rückstand hinterher. Es geschah in der 7. Spielminute wo die Mannschaft aus Reinkenhagen mit 0:1 in Führung geht. Unserem Trainer Thomas Schwarz stieß das Sauer auf und nahm in der Halbzeit seine Schützlinge beim Wort. Aber bis dato versuchte die Mannschaft schnell das Spiel zu drehen, den Anfang machte unser Niclas, nur eine Minute später und erzielte den 1:1 Ausgleichstreffer. Mit einer wahren Flugeinlage haute dann Jesper den Ball ins Tor aus Reinkenhagen zum 2:1. Bis zum Halbzeitpfiff schraubten Niclas, Fynn, Jason das Ergebnis auf 6:1 hoch. Kurz nach Wiederbeginn war erneut Niclas zur stelle und erhöhte auf 7:1. Das Trainerdou wechselte nun munter durch denn angesichts des Spielstandes war hier nichts zu befürchten. So bekamen alle Spieler heute Spielpraxis und sammelten neue Erfahrungen. Die letzten beiden Treffer besorgten dann Fynn und wieder einmal Niclas, damit stand am Ende ein 9:1 auf dem Papier.

 

Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, Willi Skirka, Fynn Schröder (2), Jesper Pippig (1), Jason Oeser (1), Niclas Netzel (5), John Lingrön, Tobias Armanje, Hugo Dulka,  Hans Borsokow und Jannik Hoffmann


kandelin kann lok nicht stoppen

SV Kandelin - ESV Lok Stralsund 2:21 (1:9)

Am heutigen Sonntag mussten unsere F-Junioren des ESV Lok Stralsund zum ersten Auswärtsspiel der neuen Spielzeit antreten. Gegner war die Mannschaft vom SV Kandelin. Die Trainer Thomas Schwarz und Hans-Dieter Melms waren vor diesem Punktspiel angespannt und hofften auf Punktgewinn in der Fremde.

Doch was die Mannschaft dann zeigte war schon Klasse, bereits in der ersten Spielminute eröffnete unser Niclas das 0:1 und damit den Torreigen für die Lok aus Stralsund. Weitere Tore folgten und die Eltern die wieder zahlreich zur Unterstützung mitfuhren jubelten geschlagene 9 mal, denn so oft schlug der Ball im gegnerischen Gehäuse ein. Zwischenzeitlich konnte Kandelin das 1:9 erzielen das war auch der Pausenstand.


Nach der Pause machte der Lok-Express da weiter wo in der ersten Halbzeit aufgehört wurde, beim Tore schiessen! Den Anfang für eine ebenfalls Toreiche zweite Halbzeit machte Jesper, bis zum 21:2 Endstand trugen sich noch John, Jason und Fynn in die Liste der Torschützen ein. Auch in Halbzeit zwei gelang Kandelin noch das 2:21. Am Ende zeigte sich das Trainergespann sehr zufrieden. Auf diese beiden Erfolge lässt sich nun auf den weiteren Saisonverlauf aufbauen und somit gilt nun die volle Konzentration für das nächste Heimspiel am 19.09.2015 im heimischen Stadion an der Kupfermühle, denn ist die SG Reinkenhagen zu Gast am Sund


Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, Fynn Schröder (6), Jesper Pippig (6), Jason Oeser (1), Niclas Netzel (6), John Lingrön (2), Eric Kürschner, Tobias Armanje, Hans Borsokow, Hugo Dulka


lok rollt zum sieg

ESV Lok Stralsund - PSV Stralsund 7:1

Unsere F-Junioren mit dem Trainer Duo Thomas Schwarz und Hans-Dieter Melms, haben zusammen mit Ihren Schützlingen, die ein halbes jahr Spielpause hatten, einen sensationellen Saisonauftakt hingelegt. In der neu formierten Staffel der KOL (Fairplay Liga Staffel Ost) die ohne Schiedsrichter durchgeführt wird konnte die Lok mit einer guten Mannschaftsleistung überzeugen, es gab trotzdem einige Schönheitsfehler, die der Trainer Thomas Schwarz kritisieren musste Die Jungs zeigten schon früh das Sie vor heimischen Publikum, gerne als Sieger vom Rasen gehen möchten. Für die Tore sorgten Fynn (3), Niclas (2), sowie Jason und Jesper (1). Kurz vor Ende der Partie machte der Stadtrivale PSV Stralsund noch den Ehrentreffer zum 7:1. Am Ende der Partie jubelten unsere Lok Kicker zusammen mit den Trainern und deren Eltern um die Wette.


Für den ESV Lok Stralsund spielten: Felix Steinfurth, Willi Skirka, Fynni Schröder, Jesper Pippig, Jason Oeser, Niclas Netzel, John Lingrön, Eric Kürschner, Tobias Armanje, Hugo Dulka und Jannik Hoffmann


lok siegt in altenkirchen

FSV Altenkirchen - ESV Lok Stralsund 2:3 (1:2)

Unsere Nachwuchskicker vom ESV Lok Stralsund haben das Testspiel im Rahmen des Trainingslagers 2015 in Drewolke auf der Insel Rügen mit 2:3 (1:2) gewonnen. In einer Fair geführten Partie probierten beide Trainer verschiedene Taktiken und wechselten munter durch. Unsere Coaches Thomas Schwarz und Hans Dieter Melms zeigten sich nach dem Kick zufrieden, dem konnte auch Altenkirchens Trainer bicht widersprechen. Die Lok Mannschaft ist noch bis Samstag im Trainingslager um sich auf die neue Saison vorzubereiten.